kloeckner.i Strategie

Über kloeckner.i

Downloads & Dokumente

kloeckner.i Strategie

Die Liefer- und Leistungskette in der Stahlindustrie ist bis heute hochgradig ineffizient. Viele Transaktionen werden nach wie vor per Telefon, Fax oder E-Mail abgewickelt. Ein durchgängig digitales Order- und Produktionsmanagement ist nicht vorhanden. Dieser langsame und komplexe Informationsfluss führt zu: 

  1. Sehr hohen Lagerbeständen und einer entsprechend gesteigerten Kapitalbindung 
  2. Erhöhten Prozesskosten 
  3. Langen Lieferzeiten 

Bei kloeckner.i verfolgen wir das Ziel diese Ineffizienzen zu beseitigen, indem wir durchgängige, digitale Informationsflüsse zwischen Produzenten und Kunden bereitstellen. Sämtliche Prozessabläufe unserer Kunden werden so: schneller, einfacher, effizienter.

Maximale Effizienz

Entwickeln und Testen

Unsere Kunden sind der Mittelpunkt unseres Denkens und Handelns. Darum entwickeln wir digitale Lösungen mit Hinblick auf eine hohe Kunden- und Anwenderorientierung. Dabei greifen wir auf bewährte Methoden erfolgreicher Startups zurück. Design Thinking, agile Produktentwicklung und der Lean Startup Ansatz nutzen unsere Teams intensiv, um schnell erfolgreiche Digitallösungen für Kunden und Partner am Markt zu etablieren. Wir entwickeln und testen neue Lösungen in 3 Schritten:

Analyse: Zunächst analysieren wir direkt vor Ort bei unseren Kunden, wie wir Mehrwerte schaffen können.

Build: Darauf aufbauend entwickeln wir schnell einfache Prototypen mit den wichtigsten Funktionen.

Measure & learn: Mit unseren Kunden prüfen wir in kontinuierlichen Test- und Weiterentwicklungsschleifen, ob das Tool den gestellten Anforderungen entspricht. So stellen wir von Anfang sicher, den Bedürfnissen unserer Kunden entsprechend zu entwickeln.

1

Design Thinking und Rapid Prototyping

kloeckner.i entwickelt mit Highspeed digitale Produkte und Services, die hochgradig nützlich sind und unseren Kunden Zeit sparen.

Am Anfang steht dafür das Design Thinking. Wir finden direkt beim Kunden heraus, wo es Probleme bei der Zusammenarbeit mit uns gibt und entwickeln erste Lösungsansätze mit dem Rapid Prototyping-Verfahren.

Alle Prototypen testen wir durch Scribbles oder Click Dummies sofort auf ihren Nutzen. Nur was sich bewährt, setzen wir um.

2

Minimum Viable Products

Wird ein Prototyp von den Kunden angenommen, entwickeln wir diesen weiter und verfeinern ihn konzeptionell.

Das Ergebnis ist ein Minimum Viable Product (MVP), eine praxistaugliche Lösung, die zunächst nur die einfachsten Funktionalitäten abdeckt. Auf diesem Weg können wir unseren Kunden und Lieferanten neue Tools sehr schnell zur Verfügung stellen und gemeinsam weiterentwickeln.

3

Rollout und Digital Marketing

Sind Kundennutzen, Effizienz und Ertragspotential eines MVPs belegt, bauen wir es zu einer umfassenden digitalen Lösung aus. Abschließend führen wir einen konzernweiten Rollout und die digitale Vermarktung durch.

Der begleitende Klöckner Support unterstützt unsere Kunden und Lieferanten optimal, damit unsere Tools und Services ihr maximales Potential entfalten können.

Tools und Prozesse

Erste digitale Tools, wie beispielsweise unsere Onlineshops, Kontraktportale oder Bestellübersichten, sind erfolgreich bei unseren Kunden im Einsatz. Auf der Beschaffungsseite haben wir uns mit Großhändlern und namhaften Stahlproduzenten digital vernetzt. Alle Tools führen wir sukzessiv in der Klöckner-Service-Plattform zusammenhaben wir in zahlreichen Landesgesellschaften bereits in unser Serviceportal integriert. Unsere Kunden und Partner haben auf diese Weise Daten zentral verfügbar und setzen diese gewinnbringend für sich ein. Unser nächster Schritt ist das Wachstum zu einer Industrieplattform, die wir nicht nur Kunden und Lieferanten, sondern zusätzlich auch für Wettbewerber öffnen werden.

Industrie 4.0

Durch unsere hohe digitale Kompetenz sind wir mittlerweile der bevorzugte Partner aus der Stahlindustrie für branchenübergreifende Projekte im Onlinehandel und der Industrie 4.0. So sind wir exklusiver Partner eines Industrie 4.0 Projektes des High-Tech-Unternehmens Trumpf, bei dem Produktionsmaschinen zukünftig eigenständig Stahl bei uns bestellen. Hierfür wurde das Klöckner & Co-Kontraktportal bereits in die Benutzeroberfläche der Kundenlösung integriert.

OBEN